Zahlungsmoral in Europa

Die Zahlen sind alarmierend: Im Jahr 2012 sind europäische Unternehmen auf unbezahlten Rechnungen im Wert von rund 350 Milliarden Euro sitzen geblieben – ein neuer Höchststand.

Die Zahlen stammen aus einer Untersuchung des schwedischen Inkasso-Dienstleisters Intrum Justita, der europaweit rund 9.800 Firmen befragte. Als Gründe für die säumigen Zahlungen gaben die betroffenen Unternehmen hauptsächlich zwei Gründe an: absichtliche Zahlungsverzögerungen und finanzielle Schwierigkeiten der Schuldner. Zudem verstärke sich die Tendenz zum Zahlungsverzug aufgrund der Wirtschaftsflaute in Europa immer mehr.

Der schleppende Geldeingang führt zu massiven Problemen bei den betroffenen Unternehmen. Sie leiden unter Liquiditätsengpässen, notwendige Investitionen müssen zurückgestellt werden. Laut der Studie trifft dies auf 48 Prozent der befragten Firmen zu. Besonders prekär ist die Lage häufig für kleine und mittlere Betriebe.

Die Zahlungsmoral ist in Europa allerdings unterschiedlich ausgeprägt. Betriebe in den südeuropäischen Krisenstaaten sind deutlich stärker von der mangelhaften Zahlungswilligkeit ihrer Geschäftspartner betroffen als die Unternehmen in Nordeuropa. Besonders schlecht sieht es in Griechenland aus: Die dortigen Firmen verzeichnen einen Forderungsausfall von fast 10 Prozent. Ähnlich ist die Lage in Portugal und Zypern. Die schlechte Zahlungsmoral ist hier ein fast größeres Problem als die Rezession.

Besser sieht es im Norden aus: Deutschland, Finnland, Österreich oder die Schweiz haben ein weitaus geringeres Risiko, Forderungen ausbuchen zu müssen. Dementsprechend liegt auch die Investitionsquote höher als in den Krisenländern. Hinzu kommt, dass die Kreditvergabe in den nordeuropäischen Staaten unproblematischer ist. Die Firmen kommen leichter zu Geschäftsdarlehen als südeuropäische Unternehmen und können somit Liquiditätsprobleme besser verkraften.

Eine Forderungsausfallversicherung (Kreditversicherung) kann ein Unternehmen zumindest teilweise vor Zahlungsausfällen bei in- und ausländischen Geschäften schützen. Diese Versicherung gibt es für verschiedene Bereiche und kommt zur Anwendung, wenn Rechnungen nicht beglichen werden. Die Versicherung überprüft die Bonität des Kunden und übernimmt bei Zahlungsverzug das Mahnverfahren. Ist die Forderung nicht zu realisieren, tritt der Versicherungsfall ein und der Schaden wird ersetzt.

 

Unternehmermagazin: Der Mittelstand

“Der Mittelstand” ist ein vom Bundesverband mittelständische Wirtschaft (BVMW) herausgegebenes Unternehmermagazin.

Innerhalb von wenigen Jahren hat sich die Zeitschrift zum führenden Magazin seiner Art entwickelt. Die Auflagenhöhe beträgt über 30.000 Exemplare. Zielgruppe von “Der Mittelstand” sind mittelständische Unternehmen und deren Führungskräfte.

Für Mitglieder des Bundesverbands mittelständische Wirtschaft ist der Bezug der Zeitschrift kostenlos. Als parteipolitisch unabhängiger Unternehmerverband betreibt der BVMV aktive Lobbyarbeit in dem Sinne, dass er sich für die Interessen kleiner und mittlerer Unternehmen einsetzt.

In seinen Reportagen beschäftigt sich “Der Mittelstand” nicht allein mit der deutschen Wirtschaftspolitik, sondern auch den Gegebenheiten im europäischen Ausland.

Das Magazin erscheint alle zwei Monate. Jede Ausgabe beschäftigt sich mit einem Schwerpunkt. Themen sind unter anderem neue Trends in Sachen Marketing, richtungweisende Entwicklungen auf dem Arbeitsmarkt, im Bereich der Energieversorgung und aktuelle rechtliche Fragen. Zusätzlich bietet das Journal eine Menge an Informationen hinsichtlich Ausschreibungen und Wettbewerbe sowie nützliche Adressen. Immer wieder kommen in “Der Mittelstand” auch prominente Gastautoren zu Wort. In vergangen Ausgaben waren dies unter anderem Bundesfinanzminister Dr. Wolfgang Schäuble von der CDU und Reiner Brüderle (FDP). Der Umfang eines Exemplars beträgt im Durchschnitt 80 Seiten.

Interessenten können beim Bundesverband mittelständische Wirtschaft ein kostenloses Probeexemplar von “Der Mittelstand” anfordern.

Kontakt zur Redaktion
BVMW Bundesgeschäftsstelle
Redaktion “Der Mittelstand.”
Leipziger Platz 15
10117 Berlin
Tel.: +49 30 533206-16
Fax: +49 30 533206-50
mittelstand@bvmw.de